c

Einbruchschutz

Nach vielen Jahren der steigenden Einbruchskriminalität zeigt die Kriminalstatistik jetzt rückläufige Zahlen, die auf Präventionsmaßnahmen wie Sicherheitstechnik und Aufklärungsarbeit zurückgeführt werden. Torsten Mix Sicherheitstechnik ist Ihr erfahrener Partner, wenn es um den Schutz vor Einbrechern geht. Wir bieten mechanische Fenster- und Türsicherungen, Alarmanlagen und Videoüberwachung sowie Schließanlagen und elektronische Schließsysteme.

Bei der Beratung, der Installation und der Betreuung stehen wir Ihnen mit maßgeschneiderten Lösungen zur Seite.

Schützen Sie sich vor Einbrüchen!

Analyse – Installation – Betreuung

Um Einbrüchen vorzubeugen und den Tätern ins Handwerk zu pfuschen, müssen nicht immer gleich kostspielige Anlagen zum Einsatz kommen. Meistens sind keine „Profis“ am Werk, sondern Gelegenheitstäter, die schlecht gesicherte Türen oder Fenster zum Einstieg nutzen. Polizeiuntersuchungen belegen, dass mehr als ein Drittel aller Einbruchsversuche in gesicherte Häuser scheitern. Kommen die Täter nicht in zwei bis fünf Minuten in das Gebäude, brechen sie den Versuch in der Regel ab.

Torsten Mix Sicherheitstechnik für Oldenburg und den Landkreis Ammerland erstellt eine Analyse vor Ort, sucht Schwachstellen und kombiniert mechanische und elektronische Schutzmaßnahmen. Wir bieten Ihnen ein sicheres System zum kostengünstigen Preis – für Ihr Zuhause oder Ihr Gewerbeobjekt.

Fakten

Alle viereinhalb Minuten findet ein Einbruch statt.

2016 verzeichnete die Polizei noch 151.265 Einbrüche mit einem Schaden von 391 Millionen Euro. Durch die polizeiliche Aufklärung, Präventionsmaßnahmen und vermehrt eingesetzte Sicherheitstechnik konnten die Wohnungseinbruchdiebstähle 2017 auf 116.540 Fälle und 302 Millionen Euro Schaden gesenkt werden. Ein Rückgang von 23 Prozent. Bis dahin hatte die Zahl der Wohnungseinbrüche Jahr für Jahr zugenommen.

Nur 17,8 Prozent aller Einbrüche wurden aufgeklärt (2016: 16,9 Prozent).

Die Anzahl der verhinderten oder nicht erfolgreichen Wohnungseinbrüche stieg von 44,3 auf 45 Prozent.

Ein Drittel aller Wohnungseinbrüche werden tagsüber begangen.

Rund jeder zweite Einbruch wird abgebrochen. Sie scheitern an Sicherheitsvorkehrungen. Eine Regel: Sind Einbrecher nicht in wenigen Minuten erfolgreich, brechen sie ihr Vorhaben ab.

Die meisten Einbrecher hebeln Terrassentüren und Fenster auf.

Schwachstellen: Wohnungstüren sind die Schwachstellen in Mehrfamilienhäusern. Bei Einfamilienhäuser sind es Terrassen- und Balkontüren sowie Fenster.

Unsere Empfehlung

Informieren Sie sich über Einbruchschutz kompetent, kostenlos und neutral bei einer (Kriminal-) Polizeilichen Beratungsstelle.

04 41 / 36 11 54 50

info@mix-sicherheitstechnik.de

04 41 / 36 11 54 51